21.03.2017 Bad Nauheim

Generative Fertigungsverfahren für die Karosserie

Soziale Netzwerke

21.03.2017 Bad Nauheim

NEU!

Generative Fertigungsverfahren für die Karosserie

Die Additive Fertigung ist gefragt, wenn konventionelle Produktionstechnologien an ihre Grenzen stoßen. Sie verspricht eine schnellere Produktentwicklung und -wiederbeschaffung, bessere Teileeigenschaften und deutliche Kostenersparnisse.  Komplexe Baugruppen können durch generative Fertigungsverfahren konstruktiv in einem einzigen Bauteil zusammengefasst und zusätzliche Funktionen integriert werden. Dadurch werden Entwicklungszeit, Montage- und Produktionskosten gespart.

Kernfragen der Konferenz:

  • Welche Rolle spielen generative Fertigungsverfahren für den Karosseriebau?
  • Wie groß sind die Chancen für die Automobilfertigung?
  • Welche Technologien stehen für die Serienfertigung zur Verfügung?
  • Was bieten Zulieferer im Bereich der Additiven Fertigung?
  • Welche praktischen Erfahrungen liegen seitens der OEM bereits vor?
  • Welche Herausforderungen gilt es zu bestehen, damit generative Fertigungsverfahren den Sprung in die automobile Serie schaffen?
  • Welche Strategie existiert bei den einzelnen OEM?
  • Wie sieht der bisherige Einsatz im Werkzeugbau aus, und von welchem Nutzen profieren die Anwender hier?

Antworten hierzu geben namhafte OEM und Zulieferer, die zusammen mit den Teilnehmern in einer eintägigen Veranstaltung intensiv die Additive Fertigung als strategisches Thema debattieren. Zusätzlich zu Impuls- und Technologievorträgen erlauben Diskussionsforen einen fachlichen Austausch mit höchstem Praxisbezug.

Die Konferenz richtet sich an:

Karosseriebau-Ingenieure, Manager und Mitarbeiter bei OEM, Zulieferern und Instituten, die sich mit dem Thema "Generative Fertigungsverfahren" beschäftigen.

Button Jetzt anmelden


In Zusammenarbei mit dem LZN  
Claus Emmelmann, LZN
Pictures_spaceframe
Prof. Dr. Claus Emmelmann, Institutsleiter
LZN Laser Zentrum Nord GmbH
 



Die Veranstaltung findet am Vortag der Fachkonferenz Strategien des Karosseriebaus (22.-23. März 2017) statt, die alljährlich auf die wichtigsten Schlüsselfragen der globalen Karosserieentwicklung, -planung und -produktion fokussiert.

Beide Veranstaltungen zusammen bieten den Teilnehmern damit einen einmaligen, übergreifenden Blickwinkel auf die zentralen Themen, die im Karosseriebau heute und morgen planmäßig zu lösen sind. Zweifelsfrei gehört die Additive Fertigung zu diesen Themen.

Profitieren Sie von unserem Kombiticket bei Buchung beider Konferenzen!

Termin vormerken!

calendar

In den eigenen Kalender importieren.

Termin (ICS)

Konferenzleitung

Andrea Huber

Andrea Huber

Presidium
Automotive Circle
T +49 151 40 260 773

Kontakt

Konferenzorganisation

Sarah Ehrchen

Sarah Hausmann

Event Manager
Automotive Circle
T +49 511 9910-374

Kontakt

zum Seitenanfang