12.-13.05.2020

Materialien im Karosseriebau 2020

Soziale Netzwerke

12.-13.05.2020

Materialien im Karosseriebau 2020

MEHR ODER WENIGER VIELFALT?

Das "richtige Material an der richtigen Stelle" führt zu einer Vielzahl an unterschiedlichen Materialgraden und -klassen in einer Karosserie, immer angepasst auf den entsprechenden Anwendungszweck. Weiterentwicklungen, neue Generationen führen zu besserem Umformverhalten, höheren Festigkeiten, idealerweise einhergehend mit der Möglichkeit signifikant Gewicht einzusparen. Gleichzeitig stellen eine steigende Modellvielfalt, globale Produktionskonzepte und die Antriebs-Elektrifizierung
neue Anforderungen an die Karosseriekonstruktion und die entsprechende Werkstoff-Auswahl.

Welche Herausforderungen ergeben sich für den Materialieneinsatz bei elektrisch betriebenen und autonom fahrenden Fahrzeugen? Welche neuen Materialienentwicklungen gibt es? Wie werden diese geprüft und getestet? Wird weiterhin eine Vielfalt an Materialien in einer Karosserie eingesetzt oder wird diese Komplexität zukünftig reduziert? Welche Materialien werden in 10 Jahren eingesetzt?

Die jährliche Automotive Circle Fachkonferenz "Materialien des Karosseriebaus" beschäftigt sich vom 12. – 13. Mai 2020 in Bad Nauheim mit diesen und weiteren Themen und bietet Ihnen einen fachlichen Austausch auf höchstem Niveau.


STAHL, LEICHTMETALLE UND COMPOSITE

WEITERENTWICKLUNGEN

  • Höhere Festigkeiten, höhere Qualitäten (Stahl, bes. AHSS; Aluminium)
  • Korrosionsschutz von hochfesten Stählen und Magnesium
  • Weiterentwicklungen hybrider Materialien und hybrider Bauteilverstärkungen
  • Weiterentwicklungen von Compositen (bspw. Naturwerkstoffe)
  • Test- und Prüfverfahren (bes. Stähle)

NEUE PROZESSTECHNIK

  • Warmumformung und deren zugehörige Prozesstechnik
  • Serien-Produktionstechniken von Compositen
  • Recycling und Life-Cycle Analysen (Aluminium, Composite/CFK)

ANWENDUNGSTECHNIK

  • Anwendungsbeispiele und Erfahrungen mit ultrahochfesten Stählen
  • Materialien(konzepte) für EV und autonom fahrende Fahrzeuge
  • Einsatzmöglichkeiten, Leichtbaupotential, Wirtschaftlichkeit (bes. Composite)
  • Bauteil-Eigenschaftsabsicherung, Simulation
  • Fügeverfahren als Leichtbau-Enabler (in homogenen und in Mischverbindungen)

Call for Papers

Termin vormerken!

calendar

In den eigenen Kalender importieren.

Termin (ICS)

Konferenzleitung

Sabine Scharf

Sabine Scharf

Presidium
Automotive Circle
T +49 511 9910-327

Kontakt

Konferenzorganisation

Julia Schneider

Julia Schneider

Senior Event Manager
Automotive Circle
T +49 511 9910-378

Kontakt

zum Seitenanfang