20.-21.05.2019 Brüssel, Belgien

Insight @ Audi 2019

Mit Lackierereiführung bei Audi

Soziale Netzwerke

20.-21.05.2019 Brüssel, Belgien

Karosserielackierung

Insight @ Audi 2019

Mit Lackierereiführung bei Audi

Integration des ersten Serien-E-Fahrzeugs in die Audi-Lackiererei in Brüssel

Im September 2018 ist der erste e-tron von Audi in Brüssel vom Band gerollt – in Catalunyarot. Welche Farben aktuell am beliebtesten sind, sahen die Teilnehmer der "Karosserielackierung Insight @ Audi" bei einer exklusiven Lackierereiführung durch das bisherige Audi A1-Werk. Um dem Ziel näherzukommen, bis 2025 ein Drittel seiner ausgelieferten Fahrzeuge elektrifziert auf die Straße zu bringen, wurde das Werk seit Sommer 2016 Schritt für Schritt umfangreich umgebaut. Dies gilt auch für die Lackiererei, in der beispielsweise Umbauten an den Lacktrockenöfen vorgenommen wurden.

Die Produktion des Elektroautos in Brüssel ist weltweit die erste zertifzierte CO2-neutrale Großserienfertigung im Premiumsegment. Dabei gleicht Audi alle in der Fertigung und am Standort entstehenden Emissionen aus. Dies geschieht vorrangig durch erneuerbare Energie, aber auch durch verschiedene Umweltprojekte.

Während der Automotive Circle-Veranstaltung "Karosserielackierung Insight @ Audi" wurden Details zur Integration eines elektrischen Premiumfahrzeugs in eine bestehende Produktionsanlage und die Auswirkungen auf die Lackiererei erläutert.

 

Konferenzschwerpunkte

ELEKTROMOBILITÄT UND AUTONOMES FAHREN

  • Was sind die zukünftigen Rahmenbedingungen in Gesellschaft und Politik, die den Trend zur Elektromobilität bestimmen?
  • Gibt es aus den geänderten Rahmenbedingungen Konsequenzen für die Konzeption von Fahrzeugen?
  • Welches sind die Produktionskonzepte in der Fahrzeugfertigung, die die neuen Konzepte zur Umsetzung bringen und was bedeutet dies für die Lackiererei?
  • Welche Beschichtungskonzepte sind erforderlich?

DIGITALISIERUNG IN DER LACKIERTECHNIK

  • Digitalisierungslösungen
  • Machine Learning und Neuronale Netze
  • Wie entwickelt sich die Wertschöpfung?

NEUE MATERIALIEN UND MATERIALHERSTELLKONZEPTE

  • Lacktechnologien für neue Fahrzeugkonzepte
  • Moderne Herstellprozesse zur Sicherung der Qualitätskonstanz
  • In-Line Qualitätssicherung bei Lack- und Beschichtungsherstellung
  • Wie lassen sich Wirtschaftlichkeit und Prozesstransparenz vereinbaren?
  • Welche Forschungsprojekte führen zu Lösungen für die Beschichtung neuer Fahrzeugkonzepte?

NEUE PROZESS- UND ANLAGENTECHNIK

  • Wie beeinflusst der Trend zur Personalisierung und Individualisierung den Lackierprozess?
  • Wie lassen sich Prozesse vereinfachen?
  • Prozesssicherheit und -monitoring mit Zielrichtung Stückzahl EINS
  • Wie beeinflusst der Wunsch nach Flexibilität die verschiedenen Prozessebenen, inkl. der Lacksysteme?
  • Welche Konzepte verfolgen Anlagenbauer für die internationalen Standorte der OEM?

QUALITÄTSKONZEPTE UND –METHODEN

  • Datenerfassung und –auswertung
  • Monitoring
  • Simulation
In Zusammenarbeit mit Medien-Partner
FPL
BL_Logo_magenta

Fachliche Leitung

Dr. Michael Hilt

Dr. Michael Hilt

Forschungsgesellschaft für Pigmente und Lacke e.V.
T +49 711 970-3820

Kontakt

Programm-Konzeption

Andrea Huber

Andrea Huber

Presidium
Automotive Circle
T +49 151 40 260 773

Kontakt

Konferenz-Organisation

Jeanette Timner

Jeanette Timner

Event Manager
Automotive Circle
+49511 9910 - 376

Kontakt

zum Seitenanfang