21.-22.02.2017 Bad Nauheim

Montagesysteme 2017

mit 10 OEM-Beiträgen von Audi, BMW, Daimler, Ford, Honda, Jaguar Land Rover, Nissan und Opel!

Soziale Netzwerke

21.-22.02.2017 Bad Nauheim

Montagesysteme 2017

mit 10 OEM-Beiträgen von Audi, BMW, Daimler, Ford, Honda, Jaguar Land Rover, Nissan und Opel!

jetzt anmelden

Flexibel auf immer neue Anforderungen reagieren, sich ständig neu erfinden und dabei verlässlich weiterentwickeln – das gehört zu den Herausforderungen, die die aktuellen Entwicklungen in der automobilen Endmontage bestimmen.

Das markanteste Beispiel hierfür ist vermutlich der Einsatz von Technologien aus dem Industrie 4.0-Umfeld, deren Umfang von Simulationstools bis hin zur Mensch-Roboter-Kollaboration reicht. Diese bestimmen inzwischen auf vielfache Weise jeden Arbeitsschritt in der Montage.

Dabei gilt es, dem einzelnen Mitarbeiter vor dem Hintergrund immer neuer, komplexer Technologien und demographischer Entwicklungen gerecht zu werden und den Arbeitsplatz an der Montagelinie den wandelnden Bedingungen anzupassen. Doch wie sieht das in der Praxis aus? Welche Technologien sind im Einsatz und welchen Nutzen stiften sie? Wie profitiert der Werker davon und welche Maßnahmen können darüber hinaus zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen am Band beitragen?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen lieferte die Konferenz "Montagesysteme 2017" am 21. und 22. Februar 2017 in Bad Nauheim. Sie bot über 80 Fachingenieuren wieder ein hochkarätiges und und internationales Fachforum mit intensiven Informationsaustausch, um technische, planerische und organisatorische Fortschritte in allen Bereichen der Automobil-Endmontage zu diskutieren.


Highlights der Konferenz

  • 10 OEM-Beiträge zu den Schwerpunktthemen Erfahrungsberichte und Produktionsstrategien, Mensch-Roboter-Kollaboration, neue Technologien und End of Line
  • Roboter in der Praxis - eine Live-Demonstration des ZeMA - Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik
  • Podiumsdiskussion: Die Grenzen der MRK


Exklusive Fahrzeugpräsentation!

Erleben und inspizieren Sie das Produktionskonzept des neuen BMW 5er in einer umfassenden Fahrzeugpräsentation mit Live-Diskussion direkt am Fahrzeug.

5er


 


Außerdem für Sie vor Ort: Der neue Opel Insignia Grand Sport!

Opel-Insignia-Grand-Sport-304399_web


Die Konferenz richtet sich an

  • Fachingenieure mit Verantwortung für Montageprozesse und Montagesysteme in Vorentwicklung, Entwicklung, Planung und Produktion internationaler Automobil-OEM
  • sowie deren System-Zulieferer und Entwicklungsdienstleister


jetzt anmelden

Konferenzleitung

Dr. Sibylle Freitag

Dr. Sibylle Freitag

Presidium
Automotive Circle
T +49 511 9910-316

Kontakt

Konferenzorganisation

Mareike Bäumlein

Mareike Bäumlein

Event Manager
Automotive Circle
T +49 511 9910-383

Kontakt

zum Seitenanfang