14.-15.11.2017 Bad Nauheim

Türen und Klappen im Karosseriebau 2017

8. internationale Benchmarking-Konferenz

Soziale Netzwerke

14.-15.11.2017 Bad Nauheim

Türen und Klappen im Karosseriebau 2017

8. internationale Benchmarking-Konferenz

mit Bauteil-Präsentationen von Airbus, Aston Martin, Audi, Fiat Chrysler, Ford, Jaguar Land Rover, Nissan, Peugeot Citroën!

... und die Gewinner der Doors & Closures Awards 2017 sind:

JKR_1215_1
Systems Award:
  1. Jaguar Land Rover - Die Türen und Klappen des neuen Range Rover Velar
  2. Ford - Das Türensystem des neuen Ford Fiesta
  3. Nissan - Das Türsystem des neuen Nissan Titan King Cab
Technical Solutions Award:
  1. Jaguar Land Rover - Die Türgriff-Entwicklung für den Range Rover Velar
  2. Ford + Brose Fahrzeugteile - Das Leichtbau-Fensterhebersystem im neuen Ford Fiesta
  3. Audi - A8 Türkonzept – neuer Bedien- und Akustikkomfort bei klar definierter Optik

Herzlichen Glückwunsch!

Zum achten Mal wurden auf der Konferenz die Doors and Closures Awards für innovative Entwicklungen in OEM-Serienanbauteilen, die in Bad Nauheim präsentiert wurden, vergeben. Die Gewinner der Awards wurden durch das Votum aller Konferenzteilnehmer bestimmt – in diesem Jahr erstmals in zwei getrennten Wettbewerben:

TuK-Award-neutral

Der Doors and Closures Systems Award wurde für die überzeugendste Serien-Anbauteilentwicklung ausgelobt, die in allen wesentlichen Aspekten von ihren OEM-Entwicklern vorgestellt wurde, von der Konzeption und Konstruktion zum erreichten Kundennutzen
bis zu den Produktionsprozessen.

Demgegenüber wurde der Doors and Closures Technical Solutions Award für die eindrucksvollste spezielle technische Innovation in einem Serienanbauteil verliehen, die detailliert auf der Konferenz erläutert wurde.

Zur Premiere dieser beiden Wettbewerbe wurden allerdings beide Awards vom selben Unternehmen für dasselbe Fahrzeug gewonnen:

Jaguar Land Rover gewann den Systems Award für eine ausgezeichnete Präsentation und Erläuterung der Türen und Klappen des neuen Range Rover Velar. Die Referenten Barry Brough und Clark Jones beschrieben eine Vielzahl neuer Features in allen Anbauteil-Systemen des Fahrzeugs, von substanziellen Gewichtseinsparungen über eindrucksvolle Gap-and-Flush-Optimierungsmaßnahmen bis zu innovativen Dichtsystemen und einem neuartigen Dach-Spoiler, der mittels einer geteilten Luftströmung Verschmutzungen der Heckscheibe stark reduziert.

Auch im Technical Solutions Award belegte JLR den ersten Platz des Wettbewerbs, mit einer Präsentation des neu entwickelten Türgriff-Systems beim Velar, die beim Konferenzauditorium einen starken Eindruck hinterließ. Das Griffsystem ist, wenn es nicht benutzt wird, perfekt bündig im äußeren Türblech versenkt und wird zur Benutzung elektrisch ausgefahren. Referent Lee Piotrowski stellte in seiner ausgezeichneten Präsentation das System und seine konstruktiven Merkmale in allen Facetten vor, und ging dabei auch auf die vielfältigen Anforderungen ein, die sich aus dem anspruchsvollen Design ergeben – von der ergonomischen Optimierung bis hin zu den funktionellen Herausforderungen an die Griff-Funktion auch bei extremer Vereisung.


Die Konstruktion und Produktion entsprechender Bauteile voranzubringen, war das das Generalthema der diesjährigen internationalen Automotive-Circle-Konferenz "Türen und Klappen im Karosseriebau" in Bad Nauheim. Mit Hands-on-Präsentationen über neueste OEM-Anbauteil-Projekte, der Vorstellung und Diskussion aktueller Entwicklungen wichtiger Systemzulieferer und einem inspirierendem Blick in benachbarte Industrien sowie der Möglichkeit zur Besichtigung vieler aktueller Vollfahrzeuge vor Ort richtete sich die Konferenz auch in diesem Jahr an ein Expertenpublikum von rund 210 Automobil-Ingenieuren aus aller Welt.

Konferenzleitung

Dr. Dirk Meine

Dr. Dirk Meine

Presidium
Automotive Circle
T +49 511 9910-319

Kontakt

Konferenzorganisation

Mareike Bäumlein

Mareike Bäumlein

Event Manager
Automotive Circle
T +49 511 9910-383

Kontakt

zum Seitenanfang